Blog

Der perfekte Start für euer Business

Glückwunsch! Du machst Dich selbstständig! Ein eigenes Business, ein echter Traum geht in Erfüllung!

Es gibt einiges zu beachten dabei. Allerdings: es ist auch nicht halb so schwer wie du vielleicht denkst. Du hast von Freunden oder Bekannten gehört, die sich selbstständig gemacht haben. Von ihren Schwierigkeiten. Du hast mitbekommen das immer wieder Rückschläge, unerwartete Hindernisse aufgetaucht sind.

Richtig! All das gehört dazu. Nur mit einem sauber ausgearbeiteten Businessplan in der Schublade bist du noch nicht erfolgreich, noch nicht am Ziel.

Aber fangen wir am Anfang an: du hast eine Idee, willst damit erfolgreich sein, aus dem 9 to 5-Hamsterrad heraustreten, dich selbst verwirklichen. Eine gute Geschäftsidee ist da schon einmal viel wert!

Konkurrenz wird es sicher geben. Na, und? Wenn jemand ein Restaurant eröffnen will, lässt er den Gedanken nicht fallen, nur weil es in der Stadt bereits ein anderes Restaurant gibt.

Besser sein heißt die Devise. Herausfinden, was andere nicht gut machen. Finde Dein(e) Alleinstellungsmerkmal(e)! Was macht Dich aus? Hast Du das richtige Mindset? Bist Du etwa zu spät am Start?

Keine Sorge, das Online Business steht noch ganz am Anfang. Es gibt viele, die sich derzeit darin versuchen, die meisten hängen dem Traum nach, das Online-Business garantiert das schnelle Geld. Sie hecheln selbsternannten Business-Gurus nach, die versprechen mit ihren (oft zweifelhaften Produkten und Methoden) schnell zu Reichtum, Ansehen, Erfolg zu kommen. Posten tolle Bilder von tropischen Stränden, tollen Frauen und schnellen Autos, versprechen Luxus-Lifestyle. Eigentlich wollen sie nur schnell an dein Geld. Wollen dich dazu bringen in sie (und ihren persönlichen Wohlstand) zu investieren. Lasst die Finger davon. Diese Menschen versprechen das Blaue vom Himmel, hinterlassen aber nur verbrannte Erde. Lasse dich auch nicht auf Diskussionen mit diesen Menschen oder deren „Jüngern“ ein. Die werden über kurz oder lang auch noch ihren eigenen Brandgeruch in der Nase haben und ihre Wunden lecken.

Du hast deine Nische gefunden. Klasse! Nun musst du lernen, das ein richtiges Mindset das A6O in der Geschäftswelt ist. Das richtige Mindset macht 80 % deines Erfolgs aus. Die richtige Einstellung, das „Ich stehe zu mir und meinem Produkt“ ist unabdingbar, die restlichen 20 % sind die Werkzeuge, die du benötigst. Bist Du Dienstleister? Handwerker? Network-Marketer?

Ganz egal in welchem Metier, in welcher Branche du dich bewegst, du kommst nicht ohne Werbung und ohne Publicity aus. Du musst online aktiv sein, ob du willst oder nicht. Das Schöne ist, es gibt viele Menschen, die dir für kleines Geld helfen können und wollen! Schaue einmal auf Plattformen wie http://www.machdudas.de , dort bieten Menschen Dienstleistungen für kleines Geld an. Vielleicht hast du ja selber Talente, die du dort anbieten könntest? Mache nicht den Fehler, alles alleine machen zu wollen. Konzentriere dich auf Dinge, die dich als Experten ausweisen, alles andere kannst du delegieren!

Deine Webseite zu erstellen ist ein ganz wichtiger Meilenstein auf deinem Weg ins eigene Business. Aber investiere zunächst etwas Zeit und Grips! Stelle Dir folgende Fragen:

  • Wer willst du sein?
  • Als was willst du bekannt sein?  (Marke, eigenes Logo?)
  • Was bietest du an und gibt es dafür einen Markt?  (Masse oder Nische?)
  • Für wen genau bietest du es an?  (Zielgruppendefinition)
  • Was für ein Businessmodell willst du haben? (Alleinstellungsmerkmale?)
  • Welches Modell lässt sich am besten mit deinen persönlichen Talenten aufbauen?

Businessstart

So, nun noch ein paar wichtige Dinge als Checkliste für deinen Geschäftsaufbau:

Worauf kommt es an, wenn du in deinem Business durchstartest?

1. Sei dir im Klaren, was du willst, wer du bist/sein willst und warum du diesen Weg gehst.

2. Plane ein Business, das skalierbar ist. Das bedeutet, dein Geschäft, deine Geschäftsidee ist auf andere übertragbar und erweiterbar. Du kannst über ein Affiliate deine Arbeit teilen und am Gewinn deiner Partner partizipieren. Der klassische Teamgedanke: gemeinsam sind wir mehr als zwei.

3. BLEIBE DU SELBST. Du hast deine Idee. Du hast dein Business. Deine Zielgruppe ist dir klar, du sprichst die Kunden mit der SPIN-Technologie an, erschlägst sie nicht mit plumper Werbung. Du bist Partner auf Augenhöhe. Lass dich nicht von all den „Dummschwätzern“ bequatschen. Wie oben erwähnt, es gibt genug schwarze Schafe, die nach erfolgter Gehirnwäsche nur noch in Schlagworten, Parolen und vorgefertigten Einwands-Behandlungs-Phrasen denken und sprechen.

4. Höre NIE auf zu lernen.
Wenn du zu müde bist zum arbeiten, höre Podcasts, klicke (sinnvolle) Webinare an statt dich vor den Fernseher zu setzen. Dein Unterbewusstsein kennt keine Müdigkeit und nimmt viel mehr auf als du denkst.

Für all diese Schritte ist erstmal kein Geld erforderlich. Nur Du. Deine Attitude. Dein Mindset. Dein Wille. Dein DU!

 

Post a Comment