Blog

Business Struggle

10 Tipps um eure Produktivität zu steigern

Wir alle kennen das Problem, der Schreibtisch ist voll mit Arbeit und am Ende des Tages scheint es einfach nicht weniger geworden zu sein. Oft liegt es daran, dass wir unproduktiv arbeiten. So sehr wir uns auch bemühen, es wird nicht weniger. Stress und Frustration machen sich langsam breit und schon scheint der Berg an Arbeit zu einem Mount Everest zu werden. Dabei gibt es wirklich einfache und kleine Tipps, die dazu beitragen, dass wir unsere Produktivität steigern können. Und welche das genau sind, möchte ich euch in diesem Beitrag verraten.

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Klingt ein wenig abgedroschen, beinhaltet aber immer noch viel Wahres. Wer morgens zeitig aufsteht, hat den großen Vorteil, dass die Alltagshektik einfach an einen vorbeizieht. Wer sich früher an die Arbeit macht, ist meist ungestörter und kann entsprechend „vorarbeiten“. Dabei hinaus darf auch die Motivation nicht verkannt werden, die aufkommt, wenn ein Großteil der Arbeit schon erledigt ist, während andere erst beginnen. Wer früh aufsteht und gleich produktiv ist, hat weit aus mehr von seinem Tag.

Schlaf wird nicht überbewertet

Schlaf ist wohl das Wichtigste, was wir unserem Körper gönnen können. Im Schlaf regeneriert sich der gesamte Organismus und schöpft zudem neue Kraft. Ein Schlafdefizit, vor allem über einen längeren Zeitraum, sorgt für eine Verschlechterung der Produktivität. Wer morgens früher aufstehen möchte, sollte auch abends zeitiger ins Bett gehen. Jeder Mensch hat sein ganz persönliches Schlafbedürfnis. Die einen kommen mit weniger Stunden aus und die anderen brauchen mehr. Die Qualität eures Schlafes wirkt sich auf die Produktivität aus.

Sport frei!

Durch ein wenig Sport am Morgen bekommt ihr mehr Kraft und Energie. Dabei kann dieser Sport natürlich sehr vielfältig aussehen. Auch die Fahrt mit dem Fahrrad zur Arbeit kann als Sport gewertet werden, so wie eben auch ein morgendlicher Spaziergang.

Die Tagesplanung

Nur wer plant, kann auch produktiv arbeiten – kein Scherz! Wer unvorbereitet und ohne Plan seinen Alltag erledigt, wird die meisten Aufgaben am Ende des Tages nicht oder nur teilweise erledigt haben. Aus diesem Grund muss eine Tagesplanung her. Am besten schon am Abend zuvor eine Liste erarbeiten. Auf dieser steht, welche Aufgaben zu erledigen sind und wie viel Zeit dafür eingeplant sind.

Das Schwierigste zuerst

Wir alle haben hin und wieder Aufgaben in unserem Job zu erledigen, die wir nicht mögen oder vor denen wir vielleicht sogar ein wenig Angst haben. Um unsere Produktivität aber nicht zu gefährden, sollten wir die unangenehmen Aufgaben zuerst erledigen. Dann haben wir den Kopf frei für andere Dinge. Darüber hinaus bekommen wir auf diese Weise auch noch einen schönen Motivationsschub, der sich positiv auf die Produktivität auswirkt.

Mit Musik geht alles besser

Das ist selbst schon durch die Wissenschaft bestätigt worden. Wer motivierende Musik hört, arbeitet produktiver und effektiver. Ihr solltet euch eine Playlist mit Liedern anlegen, die euch motivieren. Immer wenn ein kleines Motivationsloch kommt, solltet ihr die Lieder hören. Und schon wird innerhalb von wenigen Sekunden die Motivation und somit auch die Produktivität gesteigert.

Mach mal Pause!

Für eine effektive Produktivität gehören Pausen einfach dazu. Vor allem, wenn wir über einen langen Zeitraum arbeiten wollen oder müssen, sind Pausen unerlässlich. Die Pausen unterscheiden sich in Mikropausen, kurze Pausen oder längeren Pausen. Bei den Mikropausen schließen wir für einige Sekunden die Augen. Kurze Pausen sind meist 5 bis 10 Minuten lang. Und die langen Pausen können auch schon mal bis zu einer Stunde dauern. Versucht die unterschiedlichen Pausenmodelle in euren Arbeitsalltag zu integrieren.

Ein Spaziergang tut gut

Durch einen Spaziergang könnt ihr euch geistig, wie auch körperlich erholen. Wer jetzt denkt, dass hier eine Menge Zeit verloren geht, irrt sich. Dein Körper wird dir diese Auszeit mit mehr Produktivität danken.

Atemübungen können helfen

Hin und wieder einfach mal ganz tief durchzuatmen, kann sehr fördernd für die Regenration sein.

Die Deadline schlagen

Sofern ihr Aufgaben früher, als gemusst erledigt, erhaltet ihr einen echten Motivationsschub. Auf diese Weise kann die Produktivität in die Höhe schießen.

Post a Comment